Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Masterplan Schnellladeinfrastruktur Region Stuttgart

Masterplan Schnellladeinfrastruktur Region Stuttgart
Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Martin Kagerbauer
Dipl.-Ing. Michael Heilig
M.Sc. Tamer Soylu

Förderung:

Verband Region Stuttgart
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Starttermin:

24.10.2016

Endtermin:

31.3.2017

Die Region Stuttgart will beim Auf- und Ausbau von Schnellladeinfrastruktur ihre Vorreiterrolle als Elektromobilitätsregion in Deutschland behaupten. Mit der vorliegenden Ausschreibung wird ein Auftragnehmer gesucht, der die für einen bedarfsgerechten Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur erforderlichen Daten generieren und ein fortschreibungsfähiges Modell zur standortbezogenen Unterstützung der Investitionsentscheidungen zur Verfügung stellen kann (Masterplan). Angestrebt ist eine räumlich feine Bewertungsgrundlage für die potenziellen Investoren in Schnellladeinfrastruktur.
Aufgabe der Studie ist die Entwicklung eines skalierbaren Standortkonzepts für Schnellladeinf-rastruktur in der Region Stuttgart unter Berücksichtigung von Verkehrsnachfrage, vorhandener Schnellladeinfrastruktur, Nutzerstudien, Elektrofahrzeugdichte, zukünftigen Elektrofahrzeug-Flotten und Mobilitätskonzepten (E-Fahrzeug mit anderen Mobilitätsanbietern). Diese werden unter betriebswirtschaftlichen, standortspezifischen Aspekten im Abgleich mit bereits vorhandenen Studien und Erkenntnissen aus Modellregionen und dem Schaufenster LivingLap BWe mobil entwickelt und bewertet.
Die Studie soll private Investoren zur Platzierung der Schnellladeinfrastruktur unter Berücksichtigung der Unternehmensbelange, Verkehrsangebot und Verkehrsnachfrage, der Verfügbarkeit der künftigen erforderlichen Anschlussleistung der Stromversorgung und der Wirtschaftlichkeit unterstützen. Die Integration abgeschlossener und laufender Projekte soll geprüft und soweit möglich berücksichtigt werden. Dabei sollen die, dem Verband Region Stuttgart (VRS), zur Verfügung stehenden Daten, Methoden und Modelle aus der Fortschreibung des Regionalverkehrsplans miteinbezogen und die Ergebnisse für die Integration in den Regionalverkehrsplan zur Verfügung gestellt werden. Nicht zuletzt sind bauleitplanerische Vorgaben zu berücksichtigten.
Bis Ende 2017 sollen so mit Unterstützung der Ergebnisse aus diesem Projekt und seinen Folgeaktivitäten 100 Gleichstrom-Schnelllader mit Ladeleistungen von mindestens 50 kW in der Region Stuttgart positioniert werden.