Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Mobilitätsforschung (mobility solutions) für BMW-Group: Entwicklung und Anwendung eines Smart Urban Index

Mobilitätsforschung (mobility solutions) für BMW-Group: Entwicklung und Anwendung eines Smart Urban Index
Ansprechpartner:

Dr.rer.nat. Tamer Soylu
M.Sc. Sascha von Behren
Dr.-Ing. Bastian Chlond

Förderung:

BMW-Group / ifmo – Institut für Mobilitätsforschung

Starttermin:

1.3.2018

Endtermin:

30.9.2019

Weltweit verändern sich die Bedingungen für die Nutzung von Privat-Pkw: Mit dem Aufkommen neuer On-Demand-Mobility-Services (ODM-Services) und der zunehmenden Bedeutung urbaner Räume teilt sich der Markt für die Nutzbarkeit von Autos auf: Auf der einen Seite stehen gerade hochverdichte urbane Räume, in welchen die Nutzbarkeit eines privaten Pkw nur eingeschränkt sinnvoll ist, zumal dort Öffentliche Verkehrsmittel und zunehmend auch ODM-Services („Mobility Solutions“) eine Mobilität ohne Auto ermöglichen,  auf der anderen Seite existieren periphere Räume, wo ein Pkw eine Notwendigkeit („Pkw-Abhängigkeit aufgrund des räumlichem Umfelds“) darstellt.

Die Entwicklung und nachfolgende Anwendung des Smart Urban Index bildet auf der Grundlage unterschiedlicher Datenquellen GIS-basiert eine einheitliche vergleichende Raumattributierung in Bezug auf die Pkw-Nutzbarkeit für diverse europäische Länder sowie die USA und China auf der Ebene von Postleitzahlen ab. Damit lassen sich die Räume in Bezug auf Marktpotenziale (eher Pkw-Verkauf oder eher Märkte für die Entwicklung von ODM-Services) einteilen.