Home  | Impressum | Sitemap | KIT

Exkursion zu Lufthansa Cargo, 26. Januar 2017

Auch in diesem Jahr konnten im Rahmen der Vorlesung „Fern- und Luftverkehr“ 30 Studierende bei einer Exkursion zur Lufthansa Cargo an den Frankfurter Flughafen das Unternehmen sowie die Prozesse in der Luftfrachtinsdustrie besser kennen lernen.

Am zentralen Standort des Lufthansa Konzerns in Frankfurt ist auch das größte Cargo Center der Lufthansa beheimatet. Die Exkursion ermöglichte Einblicke in die operativen Abläufe in der Luftfrachtabfertigung und die tägliche Praxis der Mitarbeiter.

Nach 2 Gastvorträgen im Rahmen der Vorlesung in den vorherigen Wochen stimmte ein weiterer, sehr praxisnaher Gastvortrag alle auf einen interessanten Tag ein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde anschließend in kleineren Gruppen das Lufthansa Cargo Center besichtigt sowie die Beladung der Frachtflugzeuge auf dem Vorfeld aus der Nähe betrachtet. Glücklicherweise war zu der Zeit ein reger Betrieb auf dem Vorfeld und es wurden beide von der Lufthansa Cargo genutzten Flugzeugtypen Boeing 777F und MD-11 beladen. Dies ermöglichte einen Einblick ins Cockpit sowie in den Laderaum der Maschinen. Aufgrund der kleinen Gruppengröße und den Lufthansa Scouts konnten Fragen jeglicher Art beantwortet werden.

Wir bedanken uns bei der Lufthansa für den tollen Tag und die spannenden Einblicke.

96. TRB Annual Conference, 08.-12. Januar 2017

2017 war das Institut für Verkehrswesen mit einer Rekordzahl von 12 Mitarbeitern bei der alljährlichen Konferenz des Transportation Research Board (TRB) in Washington vertreten. Während der Veranstaltung vom 8.-12. Januar präsentierte das IfV aktuelle Forschungsergebnisse in insgesamt 8 Beiträgen –  6 Poster sowie 2 Vorträge. Mit über 800 Workshops, Vortrags- und Postersessions, über 5.000 Beiträgen und rund 13.500 internationalen Teilnehmern ist das TRB Meeting die größte Verkehrskonferenz der Welt.

Als gute Alternative zu Hotelzimmern erwiesen sich erneut 2 gemietete Ferienhäuser in zentraler Lage zum Veranstaltungsort. So konnte am letzten Abend in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam mit nationalen und internationalen Kolleginnen und Kollegen auf eine erfolgreiche Konferenz angestoßen werden.

Folgende Beiträge wurden 2017 auf der Tagung präsentiert:

Buck, S., Mallig, N., Vortisch, P. Calibrating VISSIM to analyze Delay at Signalized Intersections.

Hartmann, M., Vortisch, P. A Rationale for Enhancing the German Highway Capacity Manual to Incorporate Oversaturated Freeway Facility Analysis.

Heilig, M., Mallig, N., Hilgert, T., Kagerbauer, M., Vortisch, P. Large-Scale Application of a Combined Destination and Mode Choice Model Estimated with Mixed Stated and Revealed Preference Data.

Hilgert, T., Heilig, M., Kagerbauer, M., Vortisch, P. Modeling Week Activity Schedules for Travel Demand Models.

Karmakar, N., Hartmann, M., Tanvir, S., Chase, T., Schroeder, B. J., Aghdashi, S. Regional Network Complexity Reduction for Estimating Diversion Effects from large-scale Work Zones - Motivations and Lessons learned.

Leyn, U., Vortisch, P. Delay at Signalized Intersections considering non-stationary Traffic Flow.

Mallig, N., Vortisch, P. Measuring Stability of Mode Choice Behavior.

von Behren, S., Puhe, M., Chlond, B. Assessing the impacts of office relocations on travel behavior and organization of activities within households.

Weiss, C., Chlond, B., Minster, C., Jödden, C., Vortisch, P. Assessing the effects of a mixed-mode design in a longitudinal household travel survey.

Betriebsausflug am IfV, 24. August 2016

Am 24. August unternahmen das IfV seinen Betriebsausflug 2016. Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen fuhren wir in das Schwarzwaldort Ottenhöfen. Von dort aus wanderten wir zum Klettersteig Karlsruher Grat und genossen die Aussicht. Anschließend ließen wir den Ausflug beim gemütlichen Grillen bei einer schwarzwälder Grillhütte ausklingen.

  

Summer School „Informationsmanagement für öffentliche Mobilitätsangebote“, 15. – 19. August 2016

In diesem Jahr veranstaltete das Institut für Verkehrswesen zum ersten Mal eine Summer School in Zusammenarbeit mit dem VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen) sowie den Unternehmen init AG und IVU Traffic Technologies AG. Die 20 Veranstaltungsteilnehmer setzten sich zusammen aus Masterstudenten aus den Studiengängen Bauingenieurwesen, Mobilität und Infrastruktur, Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen und aus Praktikern von ÖV-Unternehmen.

Nach einer Einführung in die rechtlichen, finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen wurden die notwendigen Planungen und der Betrieb in Verkehrsunternehmen sowie Verkehrssteuerung und Qualitätssicherung thematisiert. Dabei wurde stets der Bezug zur jeweiligen Technik und den erforderlichen IT-Systemen hergestellt und erörtert, wie ebendiese die öffentlichen Mobilitätsangebote gewährleisten können.

Zusätzlich zu den umfassenden theoretischen Kenntnissen, die vermittelt wurden, gab es auch viele praxisbezogene Einblicke. Hierbei waren die Erfahrungen der Referenten sowie die gemeinsamen Exkursionen – Besuche bei der init AG und den VBK – besonders interessant und lehrreich.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei unseren Partner VDV, init AG, IVU Traffic Technologies AG, VBK und besonders allen Referenten für eine spannende Woche und viele neue Einblicke ins Informationsmanagement im ÖPNV!