Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe – AP5: Städtebauliche und sozioökonomische Implikationen neuer Mobilitätsformen

Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe – AP5: Städtebauliche und sozioökonomische Implikationen neuer Mobilitätsformen
Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Martin Kagerbauer
M.Sc. Gabriel Wilkes

Förderung:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Partner:

KIT-ITAS, KIT-ECON, KIT-IIP, KIT-IESL, FhG-ISI

Starttermin:

26.3.2019

Endtermin:

31.12.2020

In diesem interdisziplinären Projekt im Rahmen der Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe werden die möglichen Auswirkungen neuer Mobilitätsangebote – flexibel und in manchen Szenarien hoch- bzw. vollautomatisiert – untersucht. Im Fokus stehen städtebauliche Potenziale und volkswirtschaftliche Effekte sowie soziale Folgen am konkreten Beispiel eines Karlsruher Stadtteils.

Am Institut für Verkehrswesen werden hierfür in einem mikroskopischen Verkehrsplanungsmodell Modellrechnungen zu den verkehrlichen Effekten eines derartigen neuen Mobilitätsangebots auf einer Pendler-Relation durchgeführt.