Simulation von langen Verflechtungsstrecken zwischen Autobahnknoten

  • Im Zuge des Ausbaus von Autobahnstrecken und -knotenpunkten ergibt sich insbesondere in Ballungsräumen sowie bei der Überlagerung zweier Autobahnen häufig die Notwendigkeit, Verflechtungsstrecken zwischen benachbarten Knotenpunkten anzuordnen. Diese großen Verflechtungsbereiche weisen üblicherweise vier oder mehr Fahrstreifen sowie teilweise eine Addition bzw. Subtraktion von Fahrstreifen an ihrem Beginn und/oder Ende auf. Für die verkehrstechnische Bemessung solcher Entwurfssituationen stehen im deutschen Regelwerk bislang keine geeigneten Verfahren zur Verfügung, weshalb hierbei auf alternative Verfahren wie z.B. die mikroskopische Verkehrsflusssimulation zurückgegriffen werden muss. Inhalt der Masterarbeit ist es, eine derartige lange Verflechtungsstrecke in den Simulationstools PTV Vissim und Aimsun Next zu modellieren und anschließend auf Basis von zur Verfügung gestellten Daten zu kalibrieren. Hierbei soll das Ziel verfolgt werden, als Ergebnis Modellierungshinweise und Parametersätze zur Simulation von langen Verflechtungsstrecken zu formulieren.