Akzeptanz dynamischer Verkehrsanzeigen auf Autobahnen

  • Streckenbeeinflussungsanlagen (SBA) sind eine Verkehrssteuerungsmaßnahme zur Optimierung des Verkehrsflusses auf Autobahnen. An Messquerschnitten wird der Verkehr minutenfein erfasst und über einen Steuerungsalgorithmus ausgewertet. Mit dynamischen Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverboten und Warnhinweisen werden die Fahrer:innen über Wechselverkehrszeichen beeinflusst. Die Wirksamkeit der Steuerung einer SBA ist abhängig davon, wie die Verkehrsteilnehmenden auf die dynamischen Anzeigen reagieren. Die Akzeptanz gegenüber den angezeigten Geschwindigkeitsbeschränkungen kann von verschiedenen Bedingungen, wie beispielsweise der Verkehrsdichte, den Wetterbedingungen, der Streckengeometrie oder den zusätzlich angezeigten Warnungen, abhängen. Werden mikroskopische Verkehrsflusssimulationen von Autobahnen durchgeführt, müssen diese Einflüsse modelliert werden. Es gibt bereits Untersuchungen, die die Akzeptanz grundsätzlich untersucht haben, eine formale Modellbildung ist allerdings nicht vorhanden.

    Im Rahmen dieser Masterarbeit soll untersucht werden, wie dynamische Anzeigen auf Autobahnen von den Verkehrsteilnehmenden akzeptiert werden. Es ist zu erforschen, wie schnell die Fahrer:innen unter bestimmten Rahmenbedingungen und bei verschiedenen Geschwindigkeitsbeschränkungen fahren möchten (Wunschgeschwindigkeit). Für die Untersuchungen steht ein Datensatz einer Autobahn zur Verfügung. Es sind die geschalteten dynamischen Anzeigen, Einzelfahrzeugdaten (mit Fahrzeugtyp und Geschwindigkeit) und aggregierte Verkehrsdaten (Minuten-Intervalle) enthalten. Als Ergebnis sollen Wunschgeschwindigkeitsverteilungen in Abhängigkeit der Rahmenbedingungen und der Geschwindigkeitsbeschränkungen vorliegen, welche als Eingangsdaten für Verkehrsflusssimulationen dienen.

    Die Masterarbeit wird als Zusammenarbeit zwischen dem Institut für angewandte und numerische Mathematik und dem Institut für Verkehrswesen angeboten. Das Thema richtet sich an Mathematikstudierende. Für die Bearbeitung der Masterarbeit sind Vorkenntnisse im Bereich Programmierung notwendig.