Einfluss von Alter, Periode und Kohortenzugehörigkeit auf die Pkw-Nutzung

  • Problemstellung

    Generationseffekte spielen eine Schlüsselrolle in der Gestaltung von Mobilitätspraktiken. So sind beispielsweise Personen, die in oder vor den 70ern geboren sind im Laufe Ihres Lebens zunehmend Pkw-orientierter geworden. Gegenläufige Entwicklungen konnten in der Vergangenheit hingegen bei den Millenials (Personen, die um die Jahrtausendwende geboren wurden) beobachtet werden. Trotz dieser Entwicklung steigt der Pkw-Bestand in Deutschland immer noch an und es stellt sich die Frage, wie sich die unterschiedlichen Pkw-Sozialisierungen in der Gesellschaft auf die Motorisierung und allgemeine Pkw-Nutzung auswirken bzw. zukünftig auswirken werden.

     

    Aufgabenstellung:

    In dieser Arbeit sollen auf Basis einer umfassenden Literaturrecherche die relevantesten Ideen und Informationen bzgl. der beschriebenen Problemstellung im Rahmen eines theoretischen Rahmens kritisch diskutiert werden. In der Literaturrecherche sollen dazu bereits existierende Arbeiten recherchiert und qualitativ zusammengefasst und evaluiert werden. Ziel ist es, den aktuellen Forschungsstand aufzuarbeiten und offene Fragestellungen, Probleme oder den Konsens zu identifizieren. Dafür muss in einem ersten Schritt die Problemstellung vertiefend herausgearbeitet und präziese Forschungsfrage(n) bestimmt werden. Für die Bearbeitung dieser Aufgabe ist das Lesen englischsprachiger Literatur unbedingt erforderlich!