Projekt Integriertes Planen

  • Typ: Projekt (PRO)
  • Lehrstuhl: KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften
  • Semester: WS 21/22
  • Ort:

    10.81, Raum 305

  • Zeit:

    19.10.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich


    26.10.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    02.11.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    09.11.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    16.11.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    23.11.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    30.11.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    07.12.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    14.12.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    21.12.2021
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    11.01.2022
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    18.01.2022
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    25.01.2022
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    01.02.2022
    16:00 - 17:30 wöchentlich

    08.02.2022
    16:00 - 17:30 wöchentlich


  • Beginn: 19.10.2021
  • Dozent:

    Bastian Chlond
    Prof. Dr.-Ing. Ralf Roos
    Dr.-Ing. Matthias Zimmermann

  • SWS: 4
  • LVNr.: 6230901
  • Hinweis: Präsenz

PIP WS2021/22

Lernziele

Studierende sollen anhand der Realität entnommenen Aufgabenstellung Probleme und Konflikte erkennen und integrierte Lösungen erarbeiten. Die Bearbeitung der Aufgabenstellung erfolgt dabei in interdisziplinär zusammengesetzten Gruppen. Neben der inhaltlichen und zeitlichen Organisation von Zusammenarbeit innerhalb einer Gruppe stehen das Erkennen und Lösen der anstehenden Probleme im Mittelpunkt der Lernziele. Am Beispiel der jeweiligen Aufgabenstellung soll deutlich werden, dass in Abhängigkeit von den Zielvorstellungen unterschiedlichste Lösungsansätze möglich sind, die in ihren Wirkungen bisweilen weit über das engere Planungsgebiet hinausreichen. Die hieraus resultierenden fachlichen Problemstellungen sind zu erfassen, unter Beteiligung der betroffenen Fachdisziplinen abzuwägen und einer Lösung zuzuführen (Darstellung in Plänen, Berichten, Vorstellung der Ergebnisse vor einem Auditorium).

Inhalt

Im Wintersemester 21/22 sollen – ausgehend von den sich nach Inbetriebnahme der Kombilösung ergebenden Potenzialen – Ansätze für eine insbesondere verkehrliche, aber auch städtebauliche Neuordnung im nördlichen Bereich der Innenstadt erarbeitet werden. Detailliert soll die Situation der Hans-Thoma-Straße im Bereich zwischen der Stephanienstraße und der Waldstraße sowie das Straßenumfeld des ersten Zirkelblockes (aktuell Amtsgericht) beleuchtet werden: Dieser Bereich kann in seiner heutigen Form als „Problemstelle“ bezeichnet werden, da die vielfältigen Nutzungsansprüche aller Verkehrsarten häufig zu Konfliktsituationen führen.
Weitere Informationen sind dem Aushang zu entnehmen.

 

Hinweise

Anmeldung erforderlich!
Diese erfolgt online im ILIAS-Kurs ab 01.10.2021 bis 18.10.2021 (12:00 Uhr).
Bei der Anmeldung ist die Angabe erforderlich, welche Pflichtmodule Sie bereits erfolgreich belegt haben (siehe Modulhandbuch) und ggfs. welche weiteren Module Sie belegt haben.