Berechnungsverfahren und Modelle in der Verkehrsplanung

  • Typ: Vorlesung / Übung (VÜ)
  • Lehrstuhl: KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften
  • Semester: WS 21/22
  • Ort:

    30.22, Physik-Hörsaal Nr. 3 (Kl. HS A)

  • Zeit:

    19.10.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich


    26.10.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    02.11.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    09.11.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    16.11.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    23.11.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    30.11.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    07.12.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    14.12.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    21.12.2021
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    11.01.2022
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    18.01.2022
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    25.01.2022
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    01.02.2022
    08:00 - 09:30 wöchentlich

    08.02.2022
    08:00 - 09:30 wöchentlich




  • Beginn: 19.10.2021
  • Dozent: Prof. Dr.-Ing. Peter Vortisch
    Mitarbeiter/innen
  • SWS: 2
  • LVNr.: 6232701
  • Hinweis:

    Präsenz

Inhalt

Lernziele
Den Studierenden wird vermittelt, wie in der Verkehrsplanung Modelle eingesetzt werden und wie diese Modelle aufgebaut sind.

Inhalt
In der Veranstaltung erfolgt die Vermittlung von Kenntnissen, die für eine systematische modellgestützte Planung erforderlich sind. Aufbauend auf die Anforderungen an Verkehrsnachfragemodelle werden der 4-Stufen-Algorithmus und Varianten vorgestellt und entwickelt. Inhalte sind:

  • Abbildung der Realwelt in Modellen (Datenmodelle zur Abbildung des Verkehrsangebotes: Matrizen und Ganglinien, Netzobjekte, Strukturdaten)
  • Grundlagen der Entscheidungsmodellierung (Discrete Choice Modelle, Maximum-Likelihood-Schätzung)
  • Verkehrserzeugungsmodelle (verhaltenshomogene Gruppen, nachfragerelevante Strukturdaten, Aktivitäten- und Wegekettenmodelle)
  • Verkehrsverteilungsmodelle (Gravitationsmodell, Randsummenbedingungen, Kalibrierung von Verkehrsverteilungsmodellen)
  • Umlegungsverfahren (IV: Kapazitäten, CR- und andere Widerstandsfunktionen, Abbildung von Knotenwiderständen, Nutzergleichgewichte, Systemoptimum, Analyse der Umlegungsergebnisse; ÖV: Taktfeine Umlegung, Fahrplanfeine Umlegung, Kenngrößenberechnung)

In den Übungen wird die Erstellung eines 4-Stufenmodells anhand von Beispielen erarbeitet.