Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Verkehrsplanerische und regulatorische Maßnahmen und ihre Auswirkungen auf den Verkehr in chinesischen Städten

Verkehrsplanerische und regulatorische Maßnahmen und ihre Auswirkungen auf den Verkehr in chinesischen Städten
Betreuer:

Bönisch, Lisa
Chlond, Bastian

Gegenwärtig werden weltweit regulative und ordnungspolitische Eingriffe wie zum Beispiel Fahrverbote und für den privaten Kfz-Verkehr gesperrte Bereiche diskutiert. Insgesamt ergeben sich aus solchen Eingriffen unklare Perspektiven z.B. im Hinblick auf die Nutzung von privaten Pkw. Auch in China, insbesondere in den Megacities, werden planerische und regulatorische Maßnahmen angewandt, um auf die Verkehrsnachfrage und die Verkehrsmittelwahl Einfluss zu nehmen. Die zugrundeliegenden verkehrspolitischen Ziele und die Anwendung von solchen Strategien in der Verkehrsplanung in China sind jedoch nicht vollständig verstanden. Vor dem Hintergrund der Problembeschreibung sind qualitative Analysen von Verkehrsentwicklungsplänen sowie des politischen Umfelds in China erforderlich. Entsprechend sind folgende Aufgaben im Rahmen dieser Masterarbeit zu bearbeiten: - Vorstellung des Planungssystem in China einschließlich der gesetzlichen Grundlagen - Vergleich mit dem Planungssystem in Deutschland - Vorstellung der verkehrspolitischen Ziele der chinesischen Regierung und wie diese erreicht werden sollen - Zusammenstellung bereits durchgeführter regulatorischer Maßnahmen und der gesetzlichen Grundlagen und deren Auswirkungen auf den Verkehr in verschiedenen chinesischen Städten - Recherche zu vorhandenen Restriktionen und Förderungen, die die Pkw-Nutzung betreffen - Bewertung der Eingriffe (Maßnahmen, Restriktionen, Förderungen) hinsichtlich ihrer Wirksamkeit auf den Verkehr und die Pkw-Nutzung - Darstellung anhand von Beispielstädten in China Diese Masterarbeit richtet sich insbesondere an chinesische Studierende, da diese über die erforderlichen Sprachkenntnisse für die zu recherchierenden Informationen verfügen.