Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Gefahrene Geschwindigkeiten des Radverkehrs in Kreuzungsbereichen

Gefahrene Geschwindigkeiten des Radverkehrs in Kreuzungsbereichen
Betreuer:

Zeidler, Verena

Problemstellung
Die mikroskopische Modellierung des Fahrverhaltens von Radfahrern ist aktuell ein viel beforschtes Thema. Dafür ist beispielsweise das Beschleunigen von Radfahrern aus dem Stand bis zum Erreichen ihrer bevorzugten Geschwindigkeit mathematisch zu beschreiben. Vorhergehende Erhebungen legen die Annahme nahe, dass in Kreuzungsbereichen der Beschleunigungsverlauf durch gleichzeitig freigegebenen Kfz-Verkehr beeinflusst wird. Dieser Einfluss soll systematisch untersucht werden.

Aufgabenstellung
Es ist zunächst eine Literaturanalyse zum Forschungsstand der Modellierung des Beschleunigungsverhaltens von Radfahrern durchzuführen. Zur Erweiterung der Datenlage soll eine Erhebung an signalisierten Kreuzungen mit hohem Radverkehrsaufkommen in Karlsruhe vorgenommen werden. Die Datenerfassung erfolgt per Videoaufzeichnung mit anschließender teilautomatisierter Auswertung (Excel-Tool). Untersuchungsgegenstand der Erhebung ist das Geschwindigkeitsverhalten geradeausfahrender Radfahrer bei verschiedenen Führungen des Linksabbiegestroms (bedingt verträgliche Führung / Linksabbiegerstrom in getrennter Phase). Im Anschluss sollen die Geschwindigkeitsverläufe der Radfahrer ausgewertet und hinsichtlich eines Einflusses durch linksabbiegende Kfz mithilfe statistischer Tests untersucht werden. Die Datenauswertung kann mithilfe von Excel oder Python durchgeführt werden.