Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Einfluss von Ereignissen im Lebenszyklus auf das Pendeln zum Arbeitsplatz

Einfluss von Ereignissen im Lebenszyklus auf das Pendeln zum Arbeitsplatz
Betreuer:

Ecke, Lisa
Bönisch, Lisa

Der Weg zum Arbeitsplatz unterliegt einer gewissen Pflicht und spielt deshalb für die Mobilität eine zentrale Rolle. Lebensereignisse wie beispielsweise ein Arbeitsplatzswechsel oder die Geburt eines Kindes können Veränderungen der individuellen Mobilität mit sich bringen. Auch die Verfügbarkeit eines Pkw oder ein Umzug hat für die Erreichbarkeit des Arbeitsortes eine Bedeutung und kann damit das Verkehrshandeln hinsichtlich zurückgelegter Distanzen oder genutzter Verkehrsmittel auf dem Arbeitsweg beeinflussen.

Für diese Bachlorarbeit sollen zunächst basierend auf der Literatur  Informationen darüber zusammengetragen werden, welche Rolle der Standort des Arbeitsplatzes bei der Jobwahl spielt, wie häufig Arbeitsplatzwechsel auftreten und welche Folgen sich daraus für die Mobilität ergeben können. Darauf aufbauend sollen die Daten der Mehrfachberichter aus dem Deutschen Mobilitätspanel (MOP) analysiert werden. Ziel ist es die relative Zu- und Abnahme von Pendeldistanzen und die Wahl des Verkehrsmittels auf Personenebene zu untersuchen und über deskriptive Methoden Veränderungen in der Pendelmobilität durch verschiedene Lebensereignisse für Personengruppen zu unterscheiden und zu beschreiben.