Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Pegasus-Jahrestagung, 10.-11. Oktober 2014

Nachwuchswissenschaftler des KIT (beteiligte Institute: IfV, ITAS, IfGG) und des Fraunhofer ISI organisierten die 5. Pegasus-Jahrestagung, die am 10. & 11.10.2014 am KIT stattfand. Pegasus ist ein interdisziplinäres Nachwuchsnetzwerk für Mobilitäts- und Verkehrsforschung. Im Mittelpunkt der Tagung standen die Vielfalt unterschiedlicher empirischer Methoden in der Mobilitätsforschung mit all ihren Herausforderungen und Möglichkeiten. 60 Teilnehmer von Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen tauschten sich im Rahmen von Vorträgen, Postersessions und Mobilitätskaffees zu verschiedenen Fragestellungen der Mobilitätsforschung aus. Abgerundet wurde die Jahrestagung durch ein Rahmenprogramm mit einer Abendveranstaltung in einer Karlsruher Kneipe und einer Straßenbahn-Exkursion durch Karlsruhe am Samstagmorgen.

Universitätstagung Verkehrswesen, 21.-23. September 2014

Das Institut für Verkehrswesen veranstaltete vom 21. bis 23. September im Haus der Kirche der Evangelischen Akademie Baden in Bad Herrenalb bei Karlsruhe die 35. Universitätstagung Verkehrswesen, an der Vertreter aller Verkehrslehrstühle an deutschen, schweizerischen und österreichischen Universitäten teilnahmen. 75 Verkehrsexperten, Doktoranden und Professoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, diskutierten aktuelle Forschungsfragen zum Thema Elektromobilität, Mobilitätsverhalten und Erhebungen, Verkehrsplanung und -technik, Verkehrsmanagement und Modelle. Auch der Spaß kam nicht zu kurz, zum Beispiel bei einer Fachexkursion mit Vortrag zur Kombilösung in Karlsruhe oder bei interaktiven Mitmach-Events, bei der mit Hilfe eines „Age Suits“ hautnah Erfahrungen zur bewegungseingeschränkten Altersmobilität gemacht werden konnten. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung!

 

Bilder und Präsentationen für Teilnehmer gibt es passwortgeschützt hier:
https://www.ifv.kit.edu/Uni-Tagung/

Pfingstexkursion nach Prag, 10.-14. Juni 2014

2014_Exkursion_Prag
Pfingstexkursion nach Prag, 10.-14. Juni 2014

Die Pfingstexkursion des Instituts für Verkehrswesen führte 25 verkehrsinteressierte Bauingenieurstudenten nach Prag.

Auf dem Hinweg wurden zwei Zwischenstopps eingelegt. Zum einen in Nürnberg für einen Vortrag bei der Verkehrs-Aktiengesellschaft. Das Thema war die dortige ÖPNV-Planung und die neue führerlose U-Bahn. Die nächste Station war in Pilsen, wo die Gruppe an einer Brauereiführung teilnahm. Die folgenden drei Tage in Prag waren gefüllt mit Besuchen bei der Verkehrsmanagementzentrale SSUD, beim Verkehrsverbund PID, beim Verkehrstechnikhersteller ELTODO und dessen Labor. Darüber hinaus gab es eine Führung durch Prag zum Thema Hochwasserschutz und eine Begehung der Baustellen zur U-Bahn-Tunnel-Erweiterung bei der Firma Metrostav. Als kulturellen Höhepunkt wurde außerdem ein Konzert des Prager Sinfonieorchesters besucht. Auch auf dem Rückweg wurde die Busreise unterbrochen. Diesmal für einen Besuch der BMW-Welt in München. Zusätzlich gewährte uns die ehemalige KIT-Mitarbeiterin Dr. Wibke Michalk einen interessanten Einblick in die Entwicklung von Mobilitätsdiensten.

Trotz Freitag, dem 13. im U-Bahn-Tunnel mit gleichzeitigem Vollmond, sind am Samstagabend alle Teilnehmer wieder wohlbehalten vor dem IfV in Karlsruhe angekommen.


Exkursion Güterverkehr, 21.Mai 2014

Exkursion Güterverkehr 2014
Exkursion Güterverkehr, 21.Mai 2014

Im Rahmen der Vorlesung „Güterverkehr“ unternahm das Institut für Verkehrswesen mit ca. 20 Studierenden am 21. Mai 2014 eine Exkursion in das Containerterminal nach Wörth. Die am dortigen Hafen ansässige Firma Contargo GmbH unterhält ein europaweites Logistiknetzwerk und bietet am Terminal in Wörth seinen Kunden sowohl den regelmäßigen Containertransport per Binnenschiff nach Rotterdam, Amsterdam und Antwerpen als auch den Containertransport per Schiene nach Rotterdam an.

Die Exkursion ermöglichte einen Einblick in die Prozesse und Abläufe des Containerumschlags, die Relevanz des Containertransports als einem Treber der Globalisierung und ergänzte damit sinnvoll die theoretischen Inhalte der Vorlesung. Neben einer Präsentation des Unternehmens konnten bei einem Rundgang über das Firmengelände mit Mitarbeitern auch reale Praxiseinblicke gewonnen sowie Fragen aller Art beantwortet werden.

Wir danken der Firma Contargo GmbH für den freundlichen Empfang.


Integriertes Studienprojekt an der Seoul National University, 29. März – 8./9. April 2014

Ingenieure und Planer aus Deutschland müssen sich heutzutage mit Herausforderungen in anderen kulturellen Kontexten auseinander setzen und treten in einen weltweiten Wettbewerb mit Planern und Ingenieuren aus anderen Kulturen und Gesellschaften.

Um diese Wettbewerbsfähigkeit zu ermöglichen und einen diesbezüglichen Erfahrungsschatz und Wissensstand aufzubauen, ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit anderen Kulturen, Herausforderungen und Herangehensweisen notwendig. Eine Säule dieser Kooperation sind gemeinsame integrierte Studienprojekte, also Projekte bei denen auf beiden Seiten jeweils neben Stadtplanern auch Fachplaner aus den Ingenieurwissenschaften beteiligt sind.

Das integrierte Studienprojekt "Integriertes Lernen im internationalen Kontext" im Rahmen einer Partnerschaft zwischen dem KIT und der Seoul National University bot nun einer Gruppe von Studenten die Möglichkeit, vom 29. März bis 8./9. April an einem zehntägigen Workshop in Seoul teilzunehmen. Bei diesem Workshop sollten koreanische und deutsche Studierende in sowohl fachlich (Bauingenieure und Architektur/Stadtplanung) als auch kulturell gemischten Gruppen ein Planungsgebiet analysieren und erste Konzepte für die Planungsaufgabe entwickeln. Dieses Konzept war nachfolgend weiter zu entwickeln. Betreuer des Projekts war Dr. Bastian Chlond.

Preisverleihung "Auf IT gebaut" 2014 in Berlin

Heilig 2014
Preisverleihung "Auf IT gebaut" 2014 in Berlin

Mit der Preisverleihung in Berlin wurden am 19.02.2014 die Projekte prämiert, die mit zukunftsweisenden Lösungen die Informations- und Kommunikationsprozesse am Bau verbessern. Die Preise wurden überreicht von der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries.

Mit dabei vom Institut für Verkehrswesen Dipl.-Ing. Michael Heilig, der für seine Diplomarbeit "Messung und Modellierung von Personenströmen in öffentlichen Gebäuden am Beispiel der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart" im Bereich Architektur mit dem zweiten Platz bedacht wurde.

Der vom RKW Kompetenzzentrum ausgerichtete Wettbewerb "Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft" wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den Sozialpartnern der Bauwirtschaft und zahlreichen Förderern unterstützt. Er bietet Auszubildenden, Studierenden und jungen Arbeitnehmer/innen eine Plattform, um mit überzeugenden und in der Praxis bewährten IT-Lösungen auf sich aufmerksam zu machen.


IT-Trans 18.-20. Februar 2014

Vom 18. - 20. Februar 2014 präsentierte sich das Institut für Verkehrswesen in Kooperation mit dem Zentrum Mobilitätssysteme des KIT mit einem Messestand auf der IT-Trans. 162 Aussteller aus 26 Nationen, darunter Kanada, USA, Australien und Südkorea, präsentieren auf der Fachmesse ihre neuesten Produkte und Innovationen, mit denen der öffentliche Personenverkehr weltweit gestärkt werden soll. Am KIT-Stand präsentierten sich die Topics des Zentrums Mobilitätssysteme mit Schwerpunkt auf dem Topic „Infrastruktur, Verkehr und Mobilitätsverhalten“. Forschungen am Institut für Verkehrswesen beschäftigen sich mit Mobilitätsverhalten, Verkehrsnachfrageprozessen sowie deren Ursachen.

Im Rahmen der IT-Trans fand auch in diesem Jahr wieder eine Exkursion für Studierende mit Besuch der Fachmesse und Einführungen in verschiedene Themenbereiche rund um IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr statt.